Hebammenbetreuung
Diese Leistungen biete ich Ihnen als Hebamme an


Inklusivleistungen

Hebammenleistungen in der Schwangerschaft, zur Geburt und bis zum Ende der Stillzeit werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Bei Privatversicherten richtet sich der Anspruch auf Kostenerstattung nach den von Ihnen abgeschlossenen Verträgen. Bitte informieren Sie sich aus diesem Grund bei Ihrer privaten Krankenkasse über den Umfang der Kostenübernahme.

01 | Vorgespräch

Rund um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett gibt es viele offene Fragen – ich nehme mir gerne Zeit dafür. Gerne biete ich Ihnen an: Nutzen Sie das Vorgespräch, um Informationen über das Spektrum der Hebammenhilfe zu erfahren. Wie viel Hebammenhilfe Sie annehmen möchten, können Sie selbst entscheiden.

02 | Schwangerschaftsvorsorge

In einem so besonderen Lebensabschnitt begleite ich Sie gerne individuell und fachkundig durch die Schwangerschaft. Gemäß den Mutterschaftsrichtlinien untersuche ich gemeinsam mit Ihnen alles um ihr stetiges Wohlbefinden zu sichern, gerne in enger Zusammenarbeit mit Ihrem Frauenarzt.

03 | Persönliche Beratungsgespräche

Jede Frau darf sich während der Schwangerschaft unabhängig von den regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen zusätzlich von einer Hebamme beraten lassen. In meiner Schwangerenberatung sind Sie mit all Ihren Fragen und Nöten gut aufgehoben. Gemeinsam besprechen und klären wir Ihre Anliegen.

04 | Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden

Schwangerschaftsbeschwerden können Ihre Lebensqualität erheblich einschränken. Wenn Beschwerden und Probleme wie Übelkeit, Sodbrennen, Rückenschmerzen etc. die Schwangerschaft begleiten, können hilfreiche Ratschläge und alternativmedizinische Behandlungsmethoden schnell Besserung verschaffen.

05 | Aufsuchende Wochenbettbetreuung

Das Wochenbett ist die sensible Zeit des Ankommens, sich Kennenlernens und des Zusammenwachsens zu einer Familie. Jeden Tag gibt es neue Herausforderungen,  die kleinen und die großen Abenteuer.
Auch in dieser Zeit begleite ich Sie gerne als Hebamme, höre Ihnen zu und beantworte Ihre Fragen. Natürlich auch zu Stillbeschwerden und Ernährungsthemen.

06 | Still- und Ernährungsberatung

Im Rahmen der Wochenbettbetreuung bin ich auch bei Still- und Ernährungsschwierigkeiten gerne für Sie da! Sie erfahren Wissenswertes zu den Themen Stillen, Ernährung des Kindes, Beikosternährung nach dem sechsten Lebensmonat, Schlafverhalten des Kindes, Entwicklungs- bzw. Wachstumsphasen eines Kindes, und über das Abstillen.

07 | Kurse und Treffs

Kurse und Treffs sind ebenfalls Teil meiner Hebammenarbeit. Ich freue mich, Ihnen hier Geburtsvorbereitungskurse, Rückbildungskurse, den Stilltreff und eine Hebammensprechstunde anbieten zu können. Mehr Informationen zu den einzelnen Kursen und Treffs finden Sie auf der Detailseite.


Zusatzleistungen

Bei zusätzliche, in Anspruch genommenen  Leistungen, die von der gesetzlichen Krankenkasse nicht erstattet werden, ist ein Eigenanteil zu erbringen.

01 | Akupunktur

Eine Akupunkturbehandlung wirkt in ganzheitlicher Art und Weise. Sie hilft bei Schmerzzuständen und anderen Beschwerden, indem sie die Selbstregulation des Körpers aktiviert. Durch die Lösung von energetischen Blockaden trägt sie zu innerer Entspannung und seelischem Wohlbefinden bei.

Die Anwendungsgebiete für die Akupunktur sind vielfältig. Sie kommt unter anderem in folgenden Fällen in Frage: Übelkeit, Erbrechen, Sodbrennen, Ödeme, Karpaltunnelsyndrom,
Blutungsstörungen im Wochenbett und vielem mehr.

Geburtsvorbereitende Akupunktur:

In der Schwangerschaft kommt die „geburtsvorbereitende Akupunktur“ zur Anwendung, sie wird ab der vollendeten 36. Schwangerschaftswoche angewandt. Die Sitzungen finden einmal in der Woche statt und werden bis zu viermal wiederholt.

Diese Akupunktur hat eine Wirkung auf die Eröffnungsphase der Geburt und beschleunigt diese. Weiter unterstützt sie die Ausschüttung der körpereigenen Schmerzmittel (Endorphine) und stärkt den Körper für das Wochenbett und die Stillzeit.

Die Nadeln werden ausschließlich an den Beinen bzw. an der kleinen Fußzehe angebracht und verbleiben dort ca. 20 Minuten.


Eigenanteil pro Sitzung:
Akupunktur bei Beschwerden: 10,– €
Akupunktur im Wochenbett: 25,– €
Geburtsvorbereitende Akupunktur (20 Min.): 25,– €

02 | K-Taping®

Das K-Taping® ist in der Schwangerschaft und im Wochenbett eine „nadelfreie“ Möglichkeit, um Beschwerden wirkungsvoll therapieren zu können. Der Vorteil dieser Behandlungsmethode besteht besonders darin, dass die Therapie nicht mit der Behandlungszeit endet, sondern solange anhält, wie Sie das Tape tragen.

Bei Folgenden Beschwerden lässt sich das Taping hervorragend anwenden:

  • Lokale Schmerztherapie
  • Nackenverspannungen, Rückenschmerzen
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Ödeme (Wassereinlagerungen)
  • Bauchstütze in der Schwangerschaft
  • Milchstau
  • Narbenbehandlung nach Kaiserschnitt
  • und vielem mehr

Eigenanteil pro Sitzung:
Schwangerschaft: 15,– €
Wochenbett: 20,– €

03 | Moxen bei Beckenendlage

Bei der Moxa-Behandlung wird, durch die Erwärmung eines bestimmten Akupunkturpunktes am Fuß, dem Kind Energie zugeführt, um die Drehung des Kindes aus der Beckenendlage in die Schädellage zu fördern.

Dies ist eine schonende und effektive Methode und kann bei einem unauffälligen Schwangerschaftsverlauf durchgeführt werden.

Die Behandlung findet zwischen der 32. und 35. Schwangerschaftswoche in kurzen Abständen (alle zwei bis drei Tage) statt.


Eigenanteil:
Moxa-Therapie (einmalig): 5,– €

04 | Babymassage – Berührung mit Respekt®

Die „Babymassage – Berührung mit Respekt®“ basiert auf Elementen der indischen und der schwedischen Massage. Hinzu kommen noch Übungen aus dem Yoga und eine speziell entwickelte Entspannungstechnik. Eine gute Bindung ist das Wichtigste, was man seinem Kind mitgeben kann. Sie ist die Basis für Freiheit, Selbstvertrauen und Selbstbestimmung.


Eigenanteil pro Sitzung:
Auf Anfrage

05 | Rufbereitschaft im Wochenbett

Rufbereitschaft im Wochenbett bei geplanter ambulanter Geburt:
+/- 2 Wochen um den geplanten Entbindungstermin.


Rufbereitschaftspauschale: 
150,– €
(Diese Gebühr wird von einigen Krankenkassen übernommen.)

Was ist Hebammenhilfe?

Hebammenleistungen Allgemein

Die Leistungen der Hebammenhilfe sind im § 134 a SGB V gesetzlich geregelt. Die erbrachte Leistung wird von der betreuten Frau quittiert und von der Hebamme mit der Krankenkasse direkt abgerechnet. Privatversicherte erhalten eine Rechnung, die sie bei ihrer Versicherung einreichen. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer privaten Versicherung über den Umfang der Leistungen, die Ihnen erstattet werden.

Bietet die Hebamme zusätzliche Leistungen an, die von der gesetzlichen Krankenkasse nicht erstattet werden, informiert die Hebamme Sie über die entstehenden Kosten.
Falls es Ihnen nicht gelingen sollte, eine Hebamme zu finden, die Sie begleitet, informieren Sie sich auf der Homepage des DHV über die Hintergründe des Hebammenmangels und unterstützen Sie den Berufsverband in seinem Einsatz zur Sicherstellung der Hebammenhilfe indem Sie den Hebammenmangel anzeigen. Auf der Homepage www.hebammenverband.de gibt es eine Karte der Unterversorgung, in der Sie sich eintragen können.

Das sind Hebammenleistungen:

Hebammen sind Fachfrauen für Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Neugeborenen-Zeit. Sie arbeiten nach den Richtlinien des Hebammengesetztes und in Bayern nach der bayerischen Berufsordnung.
Vor der Geburt ist die Hebamme Begleitperson für alle, in der Schwangerschaft betreffenden Fragen. Sie kann Schwangerenvorsorge durchführen, Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden leisten, Kurse zur Vorbereitung auf die Geburt und das Elternsein anbieten und Sie bei der Wahl Ihres Geburtsortes unterstützen. Während der Geburt steht die Hebamme der Gebärenden geburtshilflich kompetent zur Seite und unterstützt Sie dabei mit menschlicher Zuwendung. Nach der Geburt beobachtet sie die Anpassung des Neugeborenen an die neue Umwelt und die Rückbildungs- und Heilungsprozesse der Mutter. Ernährungsfragen, insbesondere das Stillen des Neugeborenen, sind ein wichtiger Aspekt in der Hebammenarbeit.
Darüber hinaus begleitet sie den Prozess des Elternwerdens. Ziel ist es, die wachsende Beziehung zwischen Eltern und Neugeborenen optimal zu fördern.

Nehmen Sie so früh wie möglich Kontakt mit einer Hebamme auf, damit diese Sie schon in der Schwangerschaft kompetent und umfassend begleiten kann. Frauen haben in Deutschland Anspruch auf Hebammenhilfe in Schwangerschaft, Geburt Wochenbett und Neugeborenen-Zeit. (siehe Hebammenleistungen)

Weitere Infos über den Beruf Hebamme und ihrer Tätigkeiten finden Sie auf der Homepage des Bayerischen Hebammen Landesverbandes.
www.bhlv.de